Home

 

Herzlich willkommen im

"Ort der Berührung"

Ein Ort der Stille und Entspannung für Menschen mit Sinn für das Feine!

Jeder Mensch braucht Berührung. Das Bedürfnis danach ist gross und auch berechtigt. Wenn sie fehlt sterben wir zwar nicht sofort aber wir verkümmern langsam, erst emotional dann auch körperlich.

Kaiser Friedrich II machte ein Experiment (Kaspar-Hauser-Versuch) mit Versuchsbabys, wo mehrere Ammen angewiesen wurden die Babys zwar zu stillen und sie körperlich zu versorgen, sie durften sie aber unter keinen Umständen mit den Säuglingen sprechen und sie auch nie zärtlich berühren und halten. Das Experiment ist misslungen. Alle Kinder sind gestorben.

Dass Kinder ohne Zärtlichkeit und Körperkontakt psychisch krank werden stellt heute kein Mensch mehr in Frage. Wir leben in einer zunehmend berührungsarmen Gesellschaft. Berührungsängste sind weit verbreitet. Das kommt daher, weil alles was uns äusserlich berührt, meist auch unser Inneres anrührt. Unser Herz und unsere Seele.

Ist der lebendige Fluss der Lebensenergie blockiert, zeigt sich das in charakteristischen Körperhaltungen und Symptomen. Man spricht vom Muskelpanzer (Chronische Muskelanspannungen) den der einzelne als Schutz gegen schmerzliche und bedrohliche emotionale Erlebnisse aufgebaut hat. In der Sinnlich-Tantrischen-, Kalifornischen-, Esalen-, Seelen-Heil-, Lomi-Lomi-Nui- sowie Achtsamkeitsmassage können neue heilende Erfahrungen gemacht werden. Die bisher erlernten, einschränkenden Verhaltensmuster der Erlebnis- und Wahrnehmungsfähigkeit können erweitert werden.



Bei vielen psychiatrischen Störungen findet man negative Körpererfahrungen (Traumata, Schläge, Folter) oder ein Mangel an emphatischer Berührung.

Die Haut ist das Organ an dem unser Selbstbewusstsein, unsere Identität hängt. Eine grosse Rolle spielt auch das Körpergedächtnis, das heisst, dass wir durch die Berührung Erinnerungen wecken an frühere Berührungen. Der Körper vergisst so etwas nicht. Die Körperzellen speichern die Erfahrung von Berührung.

In verschieden Studien war folgendes erstaunlich: Die depressive Stimmung der Patienten bildete sich durch die Massagen akut zurück. Die Effekte finden sich auch bei Menschen mit chronischen Schmerzen, Krebserkrankungen usw. Man findet eine Entängstigung, Entstressung, verbesserte Stimmung, verringerter Verbrauch an Schmerz- und Beruhigungsmittel und mehr. In Deutschland werden die Massagen schon von den Krankenkassen übernommen.



Neben dem Massageangebot biete ich auch Schulungen in diesen wohltuenden Massagearten, aber auch in der Schönheitspflege an (Kosmetik und Fusspflege), um mein Wissen weiterzugeben an diejenigen, die nicht einen ganzen Ausbildungslehrgang besuchen wollen, der meist sehr teuer und zeitintensiv ist.

In der Austauschgruppe gibt es die Möglichkeit das Erlernte anzuwenden und zu festigen.

Ich freue mich darauf Dich bald berühren zu dürfen!

Weil ich auch für Dich ausreichend Zeit aufwenden will, arbeite ich nur nach Terminvereinbarung!
Deine Annemarie